Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) in Kooperation mit WiWo:

Niveauranking, sortiert nach "Pendlersaldo"

  • Pendlersaldo je 100 Einwohner, Stand 2011. Er ergibt sich aus der Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Arbeitsort minus der Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten am Wohnort. Wenn eine Region einen positiven Pendlersaldo aufweist, bedeutet dies, dass mehr Menschen einpendeln, um hier zu arbeiten, als auspendeln, um anderenorts ihrem Beruf nachzugehen. Ein hoher positiver Pendlersaldo gehört damit zu den wichtigen Indizien dafĂĽr, dass eine Region attraktive Arbeitgeber hat.


    PlatzStadtje 100 Einwohner
    3Stuttgart 23,0
    5Karlsruhe 20,5
    6Mannheim 19,9
    11Freiburg im Breisgau 17,5